Individuelle soziale Teilhabe - die neuen Leistungen in der Eingliederungshilfe | neue Veranstaltung, belegt

  • Datum: 18.06.2018, 14:00 Uhr bis 19.06.2018, 13:00 Uhr
  • Zielgruppe: Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter/innen von (zukünftigen) Trägern der Eingliederungshilfe, Leistungserbringer und Menschen mit Behinderungen.
  • Anmeldung bitte bis: 17.05.2018, 23:59 Uhr
  • Veranstaltungsnummer: P 6/4499/18
  • Ort: Hotel Alpenhof Augsburg | Donauwörther Straße 233

Logo des Projekts "Umsetzungsbeteiligung Bundesteilhabegesetz"


INHALT

Mit den §§ 76 -84 SGB IX (Teil 1, Kapitel 13) regelt das BTHG seit dem 01.01.2018 für alle Rehabilitationsträger verbindlich, welche Leistungen zur „Sozialen Teilhabe“ künftig zu erbringen sind. Mit den §§ 113-116 BTHG (Teil 2, Kapitel 6) wird der weiterhin offene Leistungskatalog zum 01.01.2020 für die Träger der Eingliederungshilfe weiter spezifiziert.

Ziel der Änderungen ist es einerseits, dem Wunsch und Wahlrecht der Leistungsberechtigten besser Rechnung tragen zu können, und andererseits, besser steuern zu können, wer welche Leistung zur Erreichung welches konkreten Teilhabeziels erhält.

Die Teilnehmenden werden für die engen Zusammenhänge sensibilisiert, die zwischen personenzentrierter, lebensweltbezogener und sozialraumorientierter Bedarfsfeststellung, der Entwicklung eines inklusiven Sozialraums und der Erbringung passgenauer Leistungen bestehen. Sie erhalten Gelegenheit sich mit Vertretern der jeweils anderen Akteurs-gruppen darüber auszutauschen, welche Leistungen zu entwickeln sind und auf welchem Weg soziale Teilhabe zu verwirklichen und in Rahmenverträgen und Leistungsvereinbarungen umzusetzen ist.

ZIELE

Die Teilnehmenden werden sich im Rahmen der Veranstaltungen mit der neuen Rechtslage zum 1. Januar 2020 vertraut machen. Es werden Voraussetzungen und Wege zur Ausgestaltung einer sozialraum- und lebensweltorientierten Eingliederungshilfe anhand von Beispielen dargestellt.

Die Teilnehmenden erhalten Gelegenheit, sich über die Entwicklung neuer Leistungen, eines inklusiven Sozialraums und sinnvolle Arbeitsstrukturen auszutauschen.


Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Umsetzungsbegleitung Bundesteilhabegesetz“ (www.umsetzungsbegleitung-bthg.de) statt. Das Projekt ist in Trägerschaft des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. und wird aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages mit Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales gefördert.


Dokumente:

Anmeldung Tagungsstätte [PDF, 430 KB]
Veranstaltungsprogramm im PDF-Format [PDF, 120 KB]


Kosten:

Veranstaltungskosten Deutscher Verein:
Mitglieder: 120 € | Nichtmitglieder: 150 €

Tagungsstättenkosten (incl. Unterkunft/ Verpflegung/ Raum- und Technikkosten und gesetzl. Ust.):
Mitglieder: 160 € | Nichtmitglieder: 160 €

* Sie haben die Auswahl zwischen drei Pauschalen der Tagungsstätte. Die Höhe der anderen Pauschalen entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular. Die Buchung mindestens einer Tagungspauschale, die damit für jeden Tag der Veranstaltung festgelegt ist und nicht geändert werden kann, ist Voraussetzung zur Teilnahme an der Veranstaltung. Wir bitten Sie, sich rechtzeitig anzumelden, um sich die Übernachtung zu sichern.


Sachbearbeiter/in:

Bärbel Winter
Telefonische Sprechzeiten: Di. - Mi. von 9:00 - 14:00 Uhr, Do. von 9:00 - 16:00 Uhr, Fr. von 9:00 - 12:00 Uhr

Tel: +49 30 62980 605
Fax: +49 30 62980 650
E-Mail: winter@deutscher-verein.de



Referent/-innen:

Wissenschaftliche Referentin
Annett Löwe

Tel: +49 30 62980 519
Fax: +49 30 62980 551
E-Mail: loewe@deutscher-verein.de



nach oben