Aktuelle Fragen der Hilfen zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten (§§ 67 FF. SGB XII)

  • Datum: 19.04.2018, 14:00 Uhr bis 20.04.2018, 13:00 Uhr
  • Zielgruppe: Fach- und Leitungskräfte von öffentlichen und freien Trägern aus dem Bereich der Hilfen nach §§ 67 ff. SGB XII und angrenzender Bereiche.
  • Anmeldung bitte bis: 16.02.2018, 23:59 Uhr
  • Veranstaltungsnummer: F 3350/18
  • Ort: Hotel Alpenhof Augsburg | Donauwörther Straße 233

Wie kann ein bedarfsgerechtes und qualitativ gutes Unterstützungs- und Hilfeangebot für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten aufgebaut, entwickelt und langfristig sichergestellt werden? Lösungen hierfür zu entwickeln stellen sich angesichts der Knappheit an angemessenem Wohnraum in vielen Regionen auf der einen Seite, der Vielfalt der zu beteiligenden Träger auf der anderen Seite mit besonderer Dringlichkeit. Wohnungsverluste sollten dort vermieden werden, wo sie entstehen. Gegenwärtig ist immer wieder zu beobachten, dass Handlungsansätze für ambulante Hilfen, für eine angemessene individuelle Unterstützung und Verselbstständigung der Leistungsberechtigten an Fragen der Wohnraumversorgung, an ungeklärten Schnittstellen, unterschiedlichen Zuständigkeiten und an administrativen Hürden ihre Grenzen finden. Präventive Hilfen, Übergange aus stationären Einrichtungen in ambulante Hilfen können dadurch erschwert werden. Öffentliche Mittel werden nicht so wirksam eingesetzt, wie es möglich wäre.

Träger der Hilfe nach §§ 67 ff. SGB XII, der klinischen Versorgung aber auch der Eingliederungshilfe haben je unterschiedliche Lösungen zum Wohnen ihrer Klientel entwickelt. In der Fachveranstaltung werden die Lösungen und ihre Sichtweisen vorgestellt. Ein besonderes Augenmerk gilt ländlichen Regionen. Erörtert wird, in welchen Formen eine Vernetzung der Hilfesysteme zu einer besseren individuellen Unterstützung der Leistungsberechtigten in der Hilfe nach §§ 67 ff. SGB XII beitragen kann.


Dokumente:

Auszug Veranstaltungsheft [PDF, 450 KB]
Anmeldung Tagungsstätte [PDF, 430 KB]
Veranstaltungsprogramm im PDF-Format [PDF, 80 KB]


Kosten:

Veranstaltungskosten Deutscher Verein:
Mitglieder: 120,00 € | Nichtmitglieder: 150,00 €

Tagungsstättenkosten (incl. Unterkunft/ Verpflegung/ Raum- und Technikkosten und gesetzl. Ust.):
Mitglieder: 160,00 € | Nichtmitglieder: 160,00 €

* Sie haben die Auswahl zwischen drei Pauschalen der Tagungsstätte. Die Höhe der anderen Pauschalen entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular. Die Buchung mindestens einer Tagungspauschale, die damit für jeden Tag der Veranstaltung festgelegt ist und nicht geändert werden kann, ist Voraussetzung zur Teilnahme an der Veranstaltung. Wir bitten Sie, sich rechtzeitig anzumelden, um sich die Übernachtung zu sichern.


Anmeldung:

Hier geht's zur Onlineanmeldung    Anmeldung an die Tagungsstätte




Sachbearbeiter/in:

Bärbel Winter
Telefonische Sprechzeiten: Di. - Mi. von 9:00 - 14:00 Uhr, Do. von 9:00 - 16:00 Uhr, Fr. von 9:00 - 12:00 Uhr

Tel: +49 30 62980 605
Fax: +49 30 62980 650
E-Mail: winter@deutscher-verein.de



Referent/-innen:

Wissenschaftliche Referent
Andreas Krampe
Hilfen zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten

Tel: +49 30 62980 302
Fax: +49 30 62980 250
E-Mail: krampe@deutscher-verein.de

kurzvita_krampe.pdf



nach oben