Nicht rudern, sondern steuern – Strategie der Zusammenarbeit von Akteuren des Wohnungsmarktes

  • Datum: 23.02.2017, 14:00 Uhr bis 24.02.2017, 13:00 Uhr
  • Zielgruppe: Leitungskräfte, Mitarbeiter/innen der Kommunen, der Wohnungswirtschaft, der Sozialwirtschaft, der freien Wohlfahrtspflege und von Verbänden und Stiftungen.
  • Anmeldung bitte bis: 05.01.2017, 23:59 Uhr
  • Veranstaltungsnummer: F 4495/17
  • Ort: Derag Livinghotel Berlin-Weißensee | Parkstraße 87

Kommunen, Wohnungswirtschaft, Sozialwirtschaft, freie Wohlfahrtspflege und die Bürger/innen sind die relevanten Akteure, wenn es um die Ermöglichung generationengerechten Wohnens auf den regionalen und lokalen Wohnungsmärkten geht. Langfristig angelegte Kooperationen zwischen den Akteuren sind dazu ein zentraler Ansatzpunkt. Wenn generationengerechtes Wohnen als eine Gemeinschaftsaufgabe von Kommunen, Wohnungswirtschaft und Sozialwirtschaft verstanden wird, wie muss dann eine integrierte und nachhaltige regionale oder lokale Wohnungspolitik gestaltet werden? In der Fachveranstaltung werden unterschiedliche kooperative Ansätze zur integrierten Entwicklung des Wohnens vorgestellt. Auf der Basis der Empfehlungen des Deutschen Vereins zum generationengerechten Wohnen werden Verfahren diskutiert, die geeignet sind, eine solche integrierte Planung in den verschiedenen kommunalen Planungsbereichen zu befördern.


Dokumente:

Auszug Veranstaltungsheft [PDF, 650 KB]
Anmeldung Tagesstätte [PDF, 200 KB]
Veranstaltungsprogramm im PDF-Format [PDF, 90 KB]


Kosten:

Veranstaltungskosten Deutscher Verein:
Mitglieder: 135,00 € | Nichtmitglieder: 169,00 €

Tagungsstättenkosten (incl. Unterkunft/ Verpflegung/ Raum- und Technikkosten und gesetzl. Ust.):
Mitglieder: 159,50 € | Nichtmitglieder: 159,50 €

* Sie haben die Auswahl zwischen drei Pauschalen der Tagungsstätte. Die Höhe der anderen Pauschalen entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular. Die Buchung mindestens einer Tagungspauschale, die damit für jeden Tag der Veranstaltung festgelegt ist und nicht geändert werden kann, ist Voraussetzung zur Teilnahme an der Veranstaltung. Wir bitten Sie, sich rechtzeitig anzumelden, um sich die Übernachtung zu sichern.


Sachbearbeiter/in:

Mark Ernstberger
Telefonische Sprechzeiten: Mo. - Mi. von 9:00 - 14:00 Uhr, Do. von 9:00 - 16:00 Uhr, Fr. von 9:00 - 12:00 Uhr

Tel: +49 30 62980 606
Fax: +49 30 62980 650
E-Mail: ernstberger@deutscher-verein.de



Referent/-innen:

Wissenschaftlicher Referent
Uwe Hellwig
Sozialplanung und Sozialberichterstattung, Wohnen und demografischer/sozialer Wandel

Tel: +49 30 62980 204
Fax: +49 30 62980 350
E-Mail: hellwig@deutscher-verein.de


Leiterin Stabsstelle Bürgerschaftliches Engagement, Qualifizierung
Petra Fuchs

Tel: +49 30 62980 618
Fax: +49 30 62980 140
E-Mail: fuchs@deutscher-verein.de



nach oben