Veranstaltungen 2016

Unterstützung für Eltern mit Behinderung – Elternassistenz und Begleitete Elternschaft als Hilfen der Eingliederungshilfe und Jugendhilfe

  • Datum: 04.04.2016, 14:00 Uhr bis 06.04.2016, 13:00 Uhr
  • Zielgruppe: Mitarbeiter/innen der öffentlichen Sozialhilfeträger der Eingliederungshilfe und der Jugendhilfe (Sozialarbeiter/innen, Ärztinnen und Ärzte, Verwaltungsmitarbeiter/innen) sowie Leistungserbringer/innen und Berater/innen in der Eingliederungshilfe und Jugendhilfe.
  • Anmeldung bitte bis: 05.02.2016
  • Veranstaltungsnummer: AT 4144/16
  • Ort: Wyndham Hannover Atrium | Karl-Wiechert-Allee 68

Einleitung


In Deutschland leben 900.000 Menschen mit festgestellter Behinderung gemeinsam mit minderjährigen Kindern zusammen. Einige dieser Eltern benötigen Unterstützung bei der Versorgung der Kinder. Durch die abschließenden Bemerkungen des UN-Ausschusses für die Rechte von Menschen mit Behinderungen in Folge der Staatenprüfung 2015 ist Deutschland gefordert, Hilfen so zur Verfügung zu stellen, dass Kinder bei ihren Eltern gut aufwachsen können. Der Deutsche Verein hat dazu die Empfehlung für eine praxisgerechte Unterstützung von Eltern mit Beeinträchtigungen und deren Kindern vom 30.September 2014 herausgegeben (DV 32/13), die neben den Unterstützungsformen auch die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Akteure untereinander und mit den Eltern in den Fokus nimmt.

Ziele


Vermittlung von Wissen über Unterstützungsmöglichkeiten der Jugend- und Eingliederungshilfe. Kompetenzerweiterung über Kooperationsmöglichkeiten, die notwendig sind, um die in der Empfehlung DV 32/13 beschriebenen Unterstützungsformen gut in die Praxis umzusetzen

Inhalte


Einführung ins Thema – Rechtliche Grundlagen (4 Stunden)

  • UN-Behindertenrechtskonvention (BRK) – Das Menschenrecht auf Elternschaft und seine Folgen für die Leistungsträger
  • Unterscheidung der Hilfeformen: Elternassistenz, Begleitete Elternschaft, Hilfe für Eltern mit psychischen Behinderungen
  • Zuständigkeitsbereich SGB VIII und XII
  • Beispiele gelungene Zusammenarbeit


Begleitete Elternschaft (4 Stunden)

  • Angebote und ihre Finanzierungsmodelle
  • Beispiele praxiserprobter Leistungsvereinbarungen
  • Rolle der Mitarbeiter/innen zwischen Unterstützung der Eltern und Sicherung des Kindeswohls
  • Auswirkungen der unterschiedlichen Hilfesettings auf die Entwicklung der Kinder
  • Zusammenarbeit der Akteure innerhalb der Familie mit Eltern und Kindern


Elternassistenz (4 Stunden)

  • Angebotsstruktur und Beispiele praxiserprobter Leistungsvereinbarungen
  • Rolle der Mitarbeiter/innen
  • Nutzen der Elternassistenz bzw. Auswirkungen der fehlenden Elternassistenz auf die Entwicklung der Kinder
  • Chancen des persönlichen Budgets bei Elternassistenz


Hilfen für Eltern mit psychischen Behinderung (4 Stunden)

  • Vielfalt der Angebotsstruktur in Deutschland
  • Grenzen des Elternrechts gegenüber Kinderschutz und die Rolle der Akteure dabei
  • Gruppenarbeit zur Zusammenarbeit der Akteure innerhalb der Familie mit Eltern und Kindern und unter den Akteuren


Kursorganisation/Arbeitsformen


Seminar- und Gruppenarbeit, Fallarbeit an konkreten Beispielen, gern können eigene Beispiele eingebracht werden, Theorie-Input

Veranstaltungsleitung (fachliche Fragen)
Kerstin Blochberger,
Master Soziale Arbeit, Dipl. Sozialpädagogin
und Peer-Counselorin (ISL)
Bundesverband behinderter und chronisch kranker Eltern – bbe e.V.
Telefon: 0511 6963256
elternassistenz-hannover@behinderte-eltern.de
Internet: www.behinderte-eltern.com


Dokumente:

Veranstaltungsprogramm im PDF-Format [PDF, 40 KB]
Auszug Veranstaltungsheft [PDF, 80 KB]
Anmeldung Tagungsstätte [PDF, 40 KB]


Kosten:

Veranstaltungskosten Deutscher Verein:
Mitglieder: 350 € | Nichtmitglieder: 438 €

Tagungsstättenkosten (incl. Unterkunft/ Verpflegung/ Raum- und Technikkosten und gesetzl. Ust.):
Mitglieder: 234 € | Nichtmitglieder: 234 €

* Sie haben die Auswahl zwischen drei Pauschalen der Tagungsstätte. Die Höhe der anderen Pauschalen entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular. Die Buchung mindestens einer Tagungspauschale, die damit für jeden Tag der Veranstaltung festgelegt ist und nicht geändert werden kann, ist Voraussetzung zur Teilnahme an der Veranstaltung. Wir bitten Sie, sich rechtzeitig anzumelden, um sich die Übernachtung zu sichern.


Sachbearbeiter/in:

Petra Prums
Telefonische Sprechzeiten: Mo. - Mi. von 9:00 - 14:00 Uhr, Do. von 9:00 - 16:00 Uhr

Tel: +49 30 62980 419
Fax: +49 30 62980 650
E-Mail: prums@deutscher-verein.de




nach oben