P 9 | Strategische Steuerung kommunaler Sozialpolitik

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
P 9 | Strategische Steuerung kommunaler Sozialpolitik
Auflage: 1. Auflage 2010
Seitenzahl: 160
ISBN: 978-3-7841-1987-8
Autoren: Jürgen Hartwig
Artikelnummer: P 9

Druckausgabe kaufen

€ 16,80
€ 12,80 (Preis für DV-Mitglieder)


Weitere Informationen

Strategische Lösungen für soziale Probleme in Kommunen
Demografischer und sozialer Wandel, Wirtschaftskrise und soziale Segregation machen Umbau und Anpassung von Leistungen auf kommunaler Ebene erforderlich. Neue und komplexe Handlungsfelder bedürfen eines strategischen Ansatzes.
In diesem Band werden Instrumente und erprobte Verfahren vorgestellt, die planvolles, flexibles Handeln und eine strategische Steuerung kommunaler Sozialpolitik ermöglichen:


– Sozialmonitoring
– Social Return on Investment (SROI)
– Integrationsmonitoring mit der SROI-Messmethodik
– Selbstwirksamkeitsmessung in der Erziehungshilfe
– Stadtentwicklungskonzept
– Wirkungsorientierung
– Teilhabeplanung für Menschen mit Behinderungen
– Sozialplanung

Das Buch bietet Orientierungshilfen, Anregungen und Modelle für Entscheidungs- und Mandatsträger in
Kommunen – und einen umfassenden Überblick über aktuelle Entwicklungen für alle, die an modernem
Sozialmanagement interessiert sind!


Inhaltsverzeichnis


Jürgen Hartwig
Strategische Steuerung kommunaler Sozialpolitik – eine Einführung

Zum Leitbild des Sozialen in Kommunen
Michael Schmidt
Wie wertvoll ist Soziales? Eine Positionsbestimmung zwischen Zivilgesellschaft, Politik und Ökonomie

Instrumente strategischer Steuerung
Jürgen Hartwig

Die Rolle des Sozialmonitorings im Rahmen der strategischen Zielsetzung kommunaler Sozialpolitik?
Peter Scholten

Social Return on Investment (SROI)
Stephan Nover

Der Wert der Arbeitsmarktintegration von Migrant/innen: das Projekt „SROI-Messmethodik“ Münster Integrationsmonitoring in Kommunen
Guido Osterndorff

Was wirkt? Selbstwirksamkeitsmessung in der Erziehungshilfe
Burkhard Hintzsche

Strategische Herausforderungen kommunaler Sozialpolitik im Kontext der Stadtentwicklung
Jan Schröder

Wirkungsorientierung: Sozial- und Gesellschaftspolitik gemeinsam gestalten
Johannes Schädler

Örtliche Teilhabeplanung für Menschen mit Behinderungen als strategische Sozialplanung gemeinsam gestalten
Statements aus Verbänden, Wissenschaft und Praxis
Verena Göppert

Statement aus Sicht des Deutschen Städtetages
Irene Vorholz

Statement aus Sicht des Deutschen Landkreistages
Michael Löher

Statement aus der Sicht des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V.
Tobias Nowoczyn

Statement aus Sicht der Freien Wohlfahrtspflege
Theo Koning

Statement aus Sicht der Wissenschaft
Ingo Gottschalk

Statement aus Sicht des Vereins für Sozialplanung e.V
Gerd Markus

Ein Statement aus handwerklicher Sicht

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren


Autoreninfo


Göppert, Verena, Beigeordnete für Arbeit, Jugend und Soziales des Deutschen Städtetages, Köln und Berlin.

Gottschalk, Ingo
Dr., Vorsitzender des Vereins für Sozialplanung e.V.

Hartwig, Jürgen Dr. phil., Diplom-Pädagoge, Dozent für Sozialmanagement, Sozialpolitik und Verwaltungswissenschaften an der Hochschule Bremen, Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Europäischer Studiengang Wirtschaft und Verwaltung, Bremen.

Hintzsche, Burkhard
, Dipl.-Verwaltungswissenschaftler, Beigeordneter im Verwaltungsvorstand der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Koning, Theo, Drs., Dozent und Koordinator für Internationalisierung an der School of Business Management, Studiengang Personalmanagement (B.A. Human Resource Management) an der Hanzehogeschool Groningen.

Löher, Michael, Assessor iur., Vorstand des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V., Berlin.

Markus, Gerd, Prof. Dr., Dipl.-Vw., M. Soc. Sc., Geschäftsführer der m&p informationssysteme GmbH; Dozent für Unternehmenssimulation und strategisches Management an der Hochschule Bremen, Fachbereich Nautik.

Nover, Stephan, Dipl.-Sozialarbeiter, Geschäftsführer im INTERREG-Projekt „Migrationsleitbild“ der Stadt Münster und der Gemeinde Almelo.

Nowoczyn, Tobias
, Dipl.-Politik- und Erziehungswissenschaftler, Bereichsleiter Jugend und Wohlfahrtspflege beim Deutschen Roten Kreuz-Generalsekretariat, Mitglied im Vorstand der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege.

Osterndorff, Guido, Sozialpädagoge, Magistrat der Stadt Bremerhaven, Amt für Jugend, Familie und Frauen, Betriebsleiter Helene-Kaisen-Haus.

Schädler, Johannes, Dr., Geschäftsführer des Zentrums für Planung und Evaluation Sozialer Dienste (ZPE) an der Universität Siegen.

Schmidt, Michael, Pastor, Geschäftsführer des Diakonischen Werkes Bremen e.V. und Landespfarrer für Diakonie der Bremischen Evangelischen Kirche; Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege im Land Bremen.

Scholten, Peter, Mitbegründer der Beratungsfirma Scholten & Franssen, Amsterdam, internationale Beratungsfirma für „Sozialunternehmertum“.

Schröder, Jan W., Dr., geschäftsführender Gesellschafter der JSB Dr. Jan Schröder Beratungsgesellschaft mbH & Co. KG, Bonn/Berlin, Leiter des Servicebüros Lokale Bündnisse für Familie.

Vorholz, Irene, Dr., Beigeordnete für Soziales und Arbeit des Deutschen Landkreistages, Berlin.

nach oben