2017

23.10.2017 – Kalkulationsgrundlage für die Bemessung der laufenden Geldleistung für Kindertagespflegepersonen

Foto von einem Mädchen beim Spielen

Am 19. Oktober 2017 wurde im Rahmen einer Pressekonferenz der Landeshauptstadt Dresden die Expertise „Erarbeitung einer Kalkulationsgrundlage für die Bemessung der laufenden Geldleistung für Kindertagespflegepersonen gemäß § 23 SGB VIII“ vorgestellt.

Mit ihr liegt erstmals eine transparente Kalkulationsgrundlage für die Bemessung der laufenden Geldleistungen vor. Die Expertise wurde von Prof. Dr. Johannes Münder (em.) im Auftrag des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. für die Landeshauptstadt Dresden erstellt. Der anerkannte Sozialrechtsexperte ist unter anderem Mitherausgeber des Frankfurter Kommentars zum SGB VIII.

Hinweis: Die Expertise spiegelt nicht die aktuellen fachlichen oder fachpolitischen Positionen des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. wider. Für eine Zitierung bitten wir folgenden Passus zu verwenden:

„Expertise ‚Erarbeitung einer Kalkulationsgrundlage für die Bemessung der laufenden Geldleistung für Kindertagespflegepersonen gemäß § 23 SGB VIII‘ erstellt im Auftrag des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. für die Landeshauptstadt Dresden von Professor Dr. Johannes Münder. Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V., Berlin im Mai 2017“

Die Expertise ist abrufbar unter: https://www.deutscher-verein.de/de/kindheit-jugend-familie-alter-kindheit-1277.html#A1899



Foto: pixabay.com

nach oben