2017

11.09.2017 – Integrierte Sozialplanung als Innovation für die Versorgung im Alter

Foto von Michael Löher, Vorstand Deutscher Verein

Am 8. September 2017 fand die Abschlussveranstaltung des Projekts „Integrierte Sozialplanung als Innovation für die Versorgung im Alter (ISPInoVA)“ an der TH Köln statt. Unter Beteiligung des Deutschen Vereins - als strategischer Partner des Projekts – wurden die Ergebnisse vorgestellt und diskutiert. Dabei zeigte der generationenpolitischer Ansatz neue Gestaltungsmöglichkeiten auf, indem altersgruppenspezifische Angebote durch generationenverbindende Ansätze ergänzt und „versäulte“ Systeme vernetzt werden. Die integrierte Sozialplanung übernimmt eine wichtige steuerungsunterstützende Funktion: sie sichert eine effiziente und effektive Steuerung der kommunalen Sozialpolitik und ist eine zentrale Schnittstelle zwischen Kommunen, Landkreisen und der Landes- bzw. Bundesebene sowie zwischen den öffentlichen und freien Trägern. Mehr zum Thema finden Sie hier [PDF, 190 KB].


Foto: Dirk Osterkamp

nach oben