2017

23.02.2017 – Expertenworkshop des Deutschen Vereins zur Sozialen Elternschaft

Am 23. Februar 2017 diskutierten Gremienmitglieder des Deutschen Vereins und ausgewählte Fachleute, ob und an welchen Stellen eine Stärkung sozialer Elternteile notwendig ist. Vielfältige Familienkonstellationen führen dazu, dass Kinder im Laufe ihres Lebens nicht selten mehr als zwei Personen als Eltern ansehen. Vielfach übernehmen dabei die neuen Partner der Elternteile im Familienalltag tatsächliche Verantwortung für die Kinder und werden zu einer (weiteren) wichtigen Bezugsperson. Juristisch spiegelt sich diese faktische Verantwortungsübernahme nur in sehr begrenztem Umfang wieder; Verhältnis, Verantwortlichkeiten und Rechte der Familienmitglieder sind häufig unklar oder werden als unzureichend geregelt empfunden.

Nachdem im Eckpunktepapier zur Weiterentwicklung des Systems monetärer Unterstützung von Familien und Kindern auf die fehlende Harmonisierung rechtlicher und faktischer Unterhaltspflichten hingewiesen worden ist, führte der Workshop die fachliche Debatte um soziale Elternschaft fort und lotete Möglichkeiten einer Positionierung des Deutschen Vereins aus.

nach oben