2017

01.09.2017 – Diskussion zur Zukunft der Sozialpolitik in Europa

Foto von Prof. Dr. Thomas Fabian, Bürgermeister der Stadt Leipzig; Cornelia Markowski, Deutscher Verein; Prof. Dr. Ulrich Becker, Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik

Einen aktuellen Vorschlag der Europäischen Kommission griff der Deutsche Verein am 30. August 2017 im Fachgespräch zur „Europäischen Säule sozialer Rechte“ auf. Dieses neue Instrument soll den zukünftigen Rahmen für die Sozialpolitik der Europäischen Union (EU) und ihrer Mitgliedstaaten bilden, um ein weiteres Auseinanderdriften der Lebensverhältnisse aufzuhalten und gemeinsam leistungsfähige nationale Sozialsysteme anzustreben. Dazu werden in zwanzig Handlungsfeldern der Arbeits- und Sozialpolitik Grundsätze und Rechte festgelegt. Der Deutsche Verein spricht sich für eine stärkere sozialpolitische Ausrichtung der EU und einen verbesserten sozialen Zusammenhalt in der EU aus, mahnt jedoch bei der Umsetzung des neuen Instruments die Einhaltung der Zuständigkeiten gemäß den Europäischen Verträgen an.


Foto v.l.n.r: Prof. Dr. Ulrich Becker, Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik; Cornelia Markowski, Stabsstelle Internationales des Deutschen Vereins; Prof. Dr. Thomas Fabian, Bürgermeister der Stadt Leipzig und stellv. Vorsitzender des Fachausschusses Internationale Zusammenarbeit und europäische Integration des Deutschen Vereins

nach oben