2017

28.03.2017 – Deutscher Verein begrüßt neues Investitionsgesetz für den weiteren Ausbau der Kindertagesbetreuung

Im Rahmen der Anhörung beim Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend des Deutschen Bundestages zum Entwurf eines Gesetzes zum weiteren quantitativen und qualitativen Ausbau der Kindertagesbetreuung am 27.03.2017 begrüßt der als Sachverständiger eingeladene Deutsche Verein das Engagement des Gesetzgebers in diesem gesellschaftlichen wichtigen Handlungsfeld. Er fordert seit Langem eine stärkere finanzielle Beteiligung des Bundes nicht nur bei der Schaffung von Plätzen sondern auch bei den laufenden Betriebskosten für die qualitative Ausgestaltung der Kindertagesbetreuung.

Daher sei die in dem vorgelegten Gesetzentwurf vorgesehene finanzielle Unterstützung für den notwendigen Ausbaus von Plätzen in der Kindertagesbetreuung in Höhe von 1.126 Milliarden Euro zu begrüßen. Mit den geplanten 100.000 zusätzlichen Plätzen für Kinder von der Geburt bis zum Schuleintritt, reagiere die Bundesregierung auf den wachsenden Bedarf an Plätzen nicht nur für Kinder unter drei Jahren, sondern erstmals auch für Kinder im Alter von drei Jahren bis zum Eintritt in die Schule. Aus Sicht der Geschäftsstelle des Deutschen Vereins ist jedoch in den kommenden Jahren mit einem deutlich größeren Bedarf an Plätzen zu rechnen.

Zur ausführlichen Stellungnahme: https://www.deutscher-verein.de/de/empfehlungenstellungnahmen-2017-stellungnahme-der-geschaeftsstelle-des-deutschen-vereins-fuer-oeffentliche-und-private-fuersorge-ev-anlaesslich-der-anhoerung-beim-ausschuss-fuer-familie-seniorenfrauen-und-jugend-des-deutschen-bundes-2638,1080,1000.html

nach oben