2017

22.09.2017 – Betreuungsrecht: Deutscher Verein begleitet Abschluss der Forschungsvorhaben des BMJV

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. hat als Beiratsmitglied an der Abschlusssitzung zu den beiden Forschungsvorhaben des Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) zur „Qualität der rechtlichen Betreuung“ und „Umsetzung des Erforderlichkeitsgrundsatzes in der betreuungsrechtlichen Praxis“ am 21.09.2017 teilgenommen.

Die Ergebnisse der Studien sollen Aufschluss darüber geben, inwiefern Qualitätsstandards in der Praxis rechtlicher Betreuung eingehalten werden und gegebenenfalls strukturelle Qualitätsdefizite und deren Ursachen identifizieren und benennen. Dabei werden unter anderem die Zusammenhänge zwischen Ausbildung und Art und Weise der Ausübung der Betreuertätigkeit sowie die unterschiedlichen Voraussetzungen und Handlungsmöglichkeiten beruflicher und ehrenamtlicher Betreuer betrachtet.

Zur Frage der Umsetzung des Erforderlichkeitsgrundsatzes werden die maßgeblichen Potentiale zur Vermeidbarkeit von rechtlicher Betreuung bei rechtzeitigem und angemessenem Einsatz anderer Hilfen herausgearbeitet. Es werden insbesondere Vorschläge zur effektiven Nutzbarmachung der bereits vorhandenen alternativen Hilfen gemacht.

Beide Studien werden auf dem Fachtag des Deutschen Vereins zum Betreuungsrecht am 11.11.2017 in Braunschweig, vorgestellt und diskutiert. Informationen und Anmeldung hier .

nach oben