Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Deutscher Verein

Sie sind hier: Aktuelles » Gutachten » 2011 » Gutachten vom 6. September 2011, Nr. 10/11

Gutachten

Gutachten vom 6. September 2011, Nr. 10/11

Umfang der ├ťbertragung von Aufgaben nach ┬ž 76 SGB VIII i. V. m. ┬ž 43 SGB VIII

1. Die Feststellung der Eignung im Sinne von § 43 Abs. 2 Satz 2, 3 SGB VIII ist integraler Bestandteil des hoheitlichen Verfahrens der Erlaubniserteilung und kann als solcher nicht auf Tr├Ąger der freien Jugendhilfe ├╝bertragen werden.

2. Nach § 76 Abs. 2 SGB VIII bleibt der Tr├Ąger der ├Âffentlichen Jugendhilfe im Au├čenver-h├Ąltnis f├╝r die Erf├╝llung der Aufgaben nach § 43 SGB VIII in vollem Umfang verantwortlich ungeachtet einer ├ťbertragung einzelner Aufgaben an Tr├Ąger der freien Jugendhilfe.

3. Nach § 76 SGB VIII i. V. m. § 43 SGB VIII ├╝bertragen werden k├Ânnen insbesondere vorbereitende, qualifizierende Handlungen.